Oarhelljer Kerb - 31. Oktober bis 5. November
Infos zur Kerb:

> Kerbrede 2010

> Bilder 2010
Fotograf: Tina Milz


Mannschaft:

Timo Köcher*
Moritz Holl
Bianca Balzke
Holger Behrje
Achim Horneff
Martina Kunze
Sebastian Lang
Tamara Lutz
Felix Rühl
Rafael Spano
Miriam Thierolf
Silke Wannemacher
Thomas Zitzmann

Erfolgreich: Erste Kerbtaufe am Ruthsenbach absolviert. Erfolgreich: Erste Kerbtaufe am Ruthsenbach absolviert.
Oarhelljer Kerb 2010
Kerbfly

Am vorvergangenen Wochenende war es endlich soweit. Nach einem Umzug mit dem Arheilger Musikverein und befreundeten Kerbmannschaften wurde durch die Oarhelljer Kerbmannschaft vor dem Bürgerhaus „zum Goldnen Löwen“ der Kerbkranz aufgezogen. Nach dem Kranzspruch durch Kerbvadder Timo Köcher konnte anschließend das bunte Kerbtreiben in und um den Löwen beginnen. Der erste Programmpunkt am Abend der Vereine war traditionell der Bieranstich. In diesem Jahr hatte Schirmherr Matthias Kalbfuss die Ehre, den ersten Schluck Festbier zu sich zu nehmen. Direkt danach gab es auch endlich einen Schluck für die Kerweborsch und -Mädcher. Im Anschluss gab es ein buntes Programm der Arheilger Vereine und auch die Kerbrede war erstmalig zu hören.

Einer guten alten Tradition folgend traf man sich am Samstagmorgen beim Kerbwatz zu einem ausgiebigen Frühstück. Obwohl die Nacht für die meisten Mitglieder der Kerbmannschaft nicht besonders lang war, wurde bereits wieder viel gelacht und gefeiert. Neben der Tradition gab es auch etwas neues an diesem Samstagmorgen. Am Ruthsenbach wurden die Kerbborsch und -Mädchen von Kerbvadder Timo Köcher und Kerbopa Jürgen Lutz stilecht mit Ruthsenbachwasser getauft. Anwohner und Zuschauer hatten wie auch die Kerbmannschaft viel Spaß, so dass das Frühstück trotz des enormen Niederschlages kurzfristig zu einer Akustik-Jam-Session verlängert wurde. Frisch eingesungen ging es danach zum Seniorennachmittag. Auch hier hatte die Kerbmannschaft neben dem verkaufen der diesjährigen Buttons ihre Auftritte. Einmal als Unterstützung für Timo Köcher bei seiner Kerbrede und im weiteren Verlauf mit dem diesjährigen Kerbtanz. Durch die Tanzmäuse der SGA, den Mini-Smarties des KCA und den After-Eight-Singers wurde das Programm komplettiert.

Der Samstagabend stand der Höhepunkt der diesjährigen Kerb auf dem Programm. In unzähligen Stunden hatte die Kerbmannschaft ein Programm entworfen, Lieder ausgesucht und die Dekoration gebastelt. Somit konnte man unter dem Motto „Kerbfly“ den „Goldnen Löwen“ in einen internationalen Flughafen verwandeln und das Publikum im eigenen Flieger auf eine kurzweilige Rundreise durch Europa mitnehmen. Neben extra für die Kerb angepassten Sicherheitsansagen, liebreizenden Stewardessen und vor Kraft strotzenden Gepäckabfertigern gab es ein internationales Staraufgebot auf den verschiedenen Stationen zu bestaunen. Neben dem Bordkünstler Dieter-Thomas Kuhn lies man die Beatles wiederauferstehen. Zudem gab sich der irische Tanz-Magier Michael Flatley mit seiner Step-Tanz Gruppe die Ehre und auch Eros Ramazotti stattete der Kerb einen Besuch ab und beglückte die Arheilger Damenwelt mit seinem Charme.

Nach dem Programm feierte man noch ausgiebig mit den zahlreichen Gästen im Löwen und wiederum war die Nachtruhe für die Kerbmannschaft nicht lang.

Vor dem Frühschoppen am Sonntagmorgen traf man sich bei Andreas Behringer, der in diesem Jahr nicht nur die Kerbmannschaft zum frühstücken eingeladen. Auch der Country Musiker Charly kam vorbei und wiederum bekam die Kerbmannschaft mit einer Akustik Gitarre ein Ständchen gesungen. Auf dem Frühschoppen wurde nochmals die Kerbrede verlesen und auch der Flüssigkeitshaushalt der Kerbborsch und -Mädcher wurde aufgefüllt. Am Nachmittag gab es zum dritten Mal die Oarhelljer Kerbolympiade. Die siegreiche Mannschaft der Heimstättensiedlung konnte in diesem Jahr ihren Titel zwar nicht verteidigen, dennoch bleibt der Pokal für die nächsten 12 Monate in der „Siedlung“. Der Grund dafür ist der Erfolg der Altkerbborsch aus der Heimstättensiedlung, die vor den Arheilgern und den Groß-Bieberauern den Sieg einfuhren. Der Stimmung tat dies keinen Abbruch und so wurde noch bis in den späten Abend gefeiert. Der Montag stand im Zeichen des Handwerkerfrühschoppens. Die Kerbrede wurde das letzte Mal vorgetragen und die Kerbmannschaft hatte nun auch die Möglichkeit den Kerbplatz unsicher zu machen. Am Abend ließ man den Tag auf der Kerbparty in der Gaststätte „zum Strochen“ ausklingen.

Dienstag gehörte der Löwen den Kindern. Clown Rolando sorgte für einen bunten Nachmittag an dessen Ende es noch Gutscheine für die Geschäfte auf dem Kerbplatz gab. Während des Helferessen konnten Kerbvadder Timo Köcher und der vorsitzende der IG Arheilger Vereine Heinz Diem eine positive Bilanz der diesjährigen Kerb ziehen.

Die Kerbmannschaft bedankt sich recht herzlich, bei allen Freunden, Gönnern, Sponsoren und Helfern, vor, auf und hinter der Bühne ohne die wir die Kerb nicht in diesem Umfang hätten feiern können. Ganz besonders möchte sich die Kerbmannschaft beim diesjährigen Schirmherr Matthias Kalbfuss und den Kerbborsch und -Mädcher der Heimstättensiedlung dafür bedanken, dass man von Freitag bis Montag jeden Tag miteinander feiern konnte.

fr, November 2010

Fotos - zum Vergrößern bitte auf die Bilder klicken















































































































nach oben
(c) Kerbverein Darmstadt-Arheilgen e.V. | Kontakt & Impressum
sitemap